Anreise nach Teneriffa

Die Insel Teneriffa ist vulkanischen Ursprungs und ist eine der Kanarischen Inseln, mitten im Atlantischen Ozean. Topografisch gehört Teneriffa eher zu Afrika, als zum europäischen Festland, ist politisch gesehen aber an das Mutterland Spanien gebunden, und zwar schon seit mehr als 500 Jahren. Von der marokkanischen Küste liegt Teneriffa rund 280 km entfernt und bis zur Südküste von Spanien sind es rund 1.270 km. Für die Urlauber, die Ferien in Teneriffa machen möchten bedeutet dies, dass sie eine recht lange Anreise auf sich nehmen müssen. Die Flugzeit von Mitteleuropa aus auf die Insel beträgt rund 4 Stunden. Die Insel verfügt dabei gleich über zwei mögliche Zielflughäfen, nämlich den Flughafen Teneriffa Süd (TFS) und im Norden der Insel (TFN), wo die meisten Maschinen aus Mitteleuropa landen.

Foto: Peter Smola  / pixelio.de
Foto: Peter Smola / pixelio.de


Weg zum Hotel planen

Der Weg vom Flughafen in die Unterkunft ist meist im Reisepreis von einem Pauschalangebot auch enthalten. Die Reiseleitung hat dann vor Ort schon für den Bustransfer gesorgt. Je nachdem wie weit das Hotel entfernt ist, umso länger dauert die Anreise. Am Flughafen kann natürlich auch ein Mietwagen in Empfang genommen werden, den man allerdings schon von Deutschland aus mieten sollte. Wer nicht mit dem Bus fahren möchte, der kann aber auch ein Taxi nehmen. Die Fahrer sind ortskundig und bringen die Touristen sicher ins Hotel. Sie sind auch die idealen Reiseführer, wenn man auf der Insel etwas unternehmen möchte. Die Straßen auf der Insel sind sehr gut ausgebaut.

Wie kommt man auf die Nachbarinseln?

Inzwischen gibt es viele Urlauber, die Teneriffa zwar als ihren Standort für den Urlaub ansehen, aber auch gerne den Rest der Kanaren kennenlernen möchten. Dies ist kein Problem, denn mit einem Kleinflugzeug, das man chartern kann, gelangt man auch zu jeder Zeit auf eine der Nachbarinseln. Günstiger ist es natürlich hierfür die Fähre zu nehmen. Diese ist auf der Insel bzw. zwischen den Inseln der Kanaren schon eine Art von Massenverkehrsmittel. Die Fähren verkehren regelmäßig und können auch kurzfristig gebucht werden. Das heißt spontane Ausflüge auf die Nachbarinseln sind durchaus möglich. Besonders beliebt sind Ausflüge auf die Insel Gran Canaria, die viele Tagesgäste empfängt.