Anrisemöglichkeiten nach Teneriffa

Teneriffa ist eine Insel und man kann daher nicht einfach so mit dem Auto losfahren, um dorthin zu kommen. Wer nach Teneriffa eine Reise gebucht hat, der ist eigentlich auf das Flugzeug angewiesen, wenn er eine möglichst kurze Anreise haben möchte. Gerade einmal 4 bis 6 Stunden ist man rein in der Luft, um auf die Kanareninsel von Deutschland aus zu gelangen. Neben dem Hauptflughafen in der Inselhauptstadt gibt es noch zwei weitere Flughäfen auf der Insel – einen im Norden, einen im Süden. Wer einen Flug mit Zwischenstopp gebucht hat, der kann wenn die Abflugszeit nach Teneriffa entsprechend günstig liegt entweder auch noch kurz etwas von Madrid oder von Barcelona sehen. Der Zwischenstopp dort dauert aber meist nicht lange.

Foto: Peter Smola  / pixelio.de
Foto: Peter Smola / pixelio.de


Alternative zum Fliegen

Wer nicht fliegen will, der kann natürlich auch mit dem Auto und der Fähre anreisen. Doch die Überfahrt von Genua über Mallorca und Malaga nach Cadiz auf Teneriffa dauert gut 50 Stunden. Das wäre noch eine akzeptable Alternative. Allerdings gibt es natürlich dann nur die Möglichkeit wenn man das Auto mitnimmt, dass man dieses auch schon von Deutschland nach Genua fährt. Doch gerade Südeuropa-Fans machen dies sehr häufig. Denn so sehen sie vieles von Italien und auch noch viel „Blau“ vom Mittelmeer und vom Atlantik schließlich. Wer also unter chronischer Flugangst leidet, der kann auch einen 6-Tage-Trip von Deutschland aus auf sich nehmen, um mit dem eigenen Auto nach Teneriffa zu gelangen. Dann ist nur die Frage vor Ort, wo man sein Fahrzeug hinstellt.