Der Süden der USA

Die USA sind ein gigantischer Staatenkomplex, der zu den grössten Ländern der Welt gezählt werden kann. Insgesamt erstrecken sie sich über viele Millionen km², was natürlich auch grosse Unterschiede in Kultur und Landschaften ausmachen kann. Insgesamt fünfzig Staaten gehören nach dem Beitritt von Hawaii zu den Vereinigten Staaten von Amerika und man kann doch wirklich sagen, dass es ein grosses Land ist. Der Süden ist hier aber ganz anders als der Norden und der Osten beisst sich nur zu gerne mit dem Westen. Viele tausend Kilometer liegen hier zwischen Nord und Süd und zwischen Ost und West und man fährt nicht einfach mal kurz vom einen zum anderen Ende, wie man es in Europa vielleicht bei einigen Ländern machen kann. Es ist aber sehr interessant, auch mal den etwas ruppigeren Süden kennen zu lernen.

 

Foto: Christine Becker  / pixelio.de

Foto: Christine Becker / pixelio.de

 

New Mexico

Wenn man dann an den Süden der Vereinigten Staaten denkt, wird man meistens eher an Texas denken, als an andere Bundesstaaten, was aber auch sicher verständlich ist, weil Texas der grösste Bundesstaat im Süden ist und auch die grösste Grenze zu Mexiko hält. Aber auch sehr toll ist es hier, wenn man einmal nach New Mexico fährt um dort die Ferien zu verbringen. Der Name kommt noch von den spanischen Eroberern, die mit diesem Namen das Land nördlich und westlich des Rio Grande benannten. Aber auch wird das Land als Land der Verzauberung bezeichnet, ist es doch wirklich traumhaft schön und auf gewisse Weise etwas Besonderes. Als Hauptstadt von New Mexico kann man einen Namen nennen, den man aus Europa sicherlich kennen wird, denn die Hauptstadt von New Mexico ist das schöne Santa Fe.