Die Motorradversicherung – das muss sein!

Nicht nur ein Auto oder ein landwirtschaftliches Fahrzeug muss versichert sein, denn es ist auch Pflicht, eine Motorradversicherung abzuschliessen. Generell kann gesagt werden, dass jedes motorisierte Fahrzeug, selbst das Fahrrad mit Hilfsmotor, benötigt eine Versicherung. Hiermit soll jeder Verkehrsteilnehmer geschützt werden, wenn es zu einem Unfall kommt. Denn meistens ist der Schaden doch höher, egal ob es nun den Personenschaden oder einen Sachschaden gibt. In einem Auto sind auch die Insassen direkt mitversichert und von daher muss keine weitere zusätzliche Insassenversicherung abgeschlossen werden. Dass bei einem Motorrad auch der Mitfahrer abgesichert ist, ist in dem Fall klar. Doch es gilt hier nur allgemein die Haftpflichtversicherung – also eine Art Grundschutz. Bevor man eine solche Versicherung abschliesst, sollte man auf jeden Fall sich Gedanken machen, welche Leistungen man gerne haben möchte – was soll alles abgesichert sein.

 

Foto: jutta rotter  / pixelio.de

Foto: jutta rotter / pixelio.de

 

Eigener Schaden und was nun?

Wer einen Unfall verursacht, bleibt meistens auf seinem eigenen Schaden sitzen und hat von daher doch einiges an Kosten abzudecken. Allerdings kann hier eine Vollkaskoversicherung viel von Nutzen sein. Diese gibt es nicht nur für Autos, sondern auch für Motorräder. Auch wenn die Wideranschaffung eines Zweirades oftmals nicht so hoch ist, wie bei einem Auto, so kann es doch zu erheblichem Aufwand kommen. Auch Diebstahl und Fahrerflucht sind in dieser Art der Versicherung mit eingeschlossen. So kann man sich darauf verlassen, dass man fast einen Rund-um-Schutz geniessen kann, wenn man die Kaskoversicherung abgeschlossen hat.

Im Ausland auch richtig abgesichert

Dass ein Versicherungsschutz überall gilt, wohin man auch mit dem Fahrzeug unterwegs ist, denken viele, doch ganz ist dem nicht so, denn Versicherungen haben manchmal eine Klausel im Vertrag, wenn es ums Ausland geht. Daher sollte man vorzeitig, vor der Abreise auf jeden Fall die Versicherung darauf ansprechen und zur Not direkt einen Schutzbrief mit abschliessen, dann kann es keine Probleme mehr geben. Hier ist dann auch abgesichert, wenn nach einer Panne ein Ersatzteil besorgt werden muss, das Fahrzeug abgeschleppt werden sollte oder gar ein Rücktransport ins eigene Land notwendig wird. Der Schutzbrief selbst kostet nicht viel, aber die Kosten für Pannen und Unfälle können im Ausland das übliche Budget schnell überschreiten.