Ein Spa im Schnee

Mit meiner Freundin war ich zusammen in Pontresina, um sie vom Winterurlaub zu überzeugen. Viel musste ich nicht tun, denn sie war eigentlich schon begeistert, bevor wir losgefahren sind. Ich hatte ihr nur von dem riesengroßen Spa- Bereich im Hotel und das man dort in eine Panorama- Sauna gehen kann und sie war sofort Feuer und Flamme. 3 Tage hat sie dann einen Ski- Kurs mitgemacht und danach konnte sie es auch richtig gut. Ich konnte schon Skifahren und hatte wirklich Spaß mit ihr. Sie hat sich immer mehr getraut, aber irgendwann hatte sie dann keine Lust mehr, weil man doch ziemlichen Muskelkater davon bekommt, wenn man die Bewegungen nicht gewöhnt ist. Aus diesem Grund haben wir dann den heißersehnten Spa- Tag gemacht, wegen dem meine Freundin überhaupt nur mitgekommen ist. Im Spa schwammen wir unsere Runden, ließen uns massieren und entspannten einfach einen Tag lang. Die Panorama- Sauna kannte ich schon, aber meine Freundin nicht und sie war hellauf begeistert. Man kann tief ins Tal hinabblicken und den Schnee sehen, während man selbst im Warmen sitzt und schwitzt.

winter-997781_640

Foto: monicore / pixabay

Danach kann man sich außerdem im Schnee abkühlen, was ich immer besonders schön fand. Meine Freundin hatte anfangs ein wenig Überwindung, denn so oft geht sie nicht in die Sauna, aber ich konnte sie überzeugen, dass es notwendig ist, sich abzukühlen und so ließ sie sich einfach in den Schnee fallen. Es war ein wirklich gelungener Tag, den wir unbedingt noch einmal wiederholen wollen – in unserem nächsten Winterurlaub! Ich konnte meine Freundin nämlich davon überzeugen, dass es genauso cool ist wie ein Sommerurlaub.