Ibiza – Naturschönheit der Balearen Inseln

Wenn man an die Balearen Inseln denkt, kommt einem sicherlich direkt Mallorca in den Sinn. Auch sehr bekannt ist Ibiza. Beide dieser Inseln sind hauptsächlich für ihr reges Nachtleben bekannt. Dabei haben die Inseln aber auch noch viel mehr zu bieten, als nur Party in den verschiedenen Clubs und Discos. Ibiza zum Beispiel, ist eine Naturschönheit und hat eine lange Geschichte. Deshalb wurde diese Insel auch zu einem Weltkulturerbe erklärt. Wer die Reise hierher plant, kann immer mit gutem Wetter rechnen. Selbst im Winter sind die Temperaturen um die 20 Grad und deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, außerhalb der Saison zu buchen. Auch bis in den späten Herbst kann man noch schwimmen und dem Wassersport nachgehen, da die Wassertemperaturen auch dann noch warm sind.

Foto: M. B.  / pixelio.de
Foto: M. B. / pixelio.de


Ausflugsziele auf Ibiza

Auf Ibiza kann man sehr gut wandern oder mit dem Fahrrad fahren und so die Gegend erkunden. Natürlich empfiehlt es sich für Ausflugsziele, die weiter entfernt sind, einen Leihwagen zu mieten. Dies kann man auch gleich beim Buchen der Reise mit erledigen. Ist man auf Ibiza, kann man viele Sehenswürdigkeiten besichtigen. So hat auch der Kulturinteressierte hier genug zu tun. Alleine die historischen Wehrmauern in der Hauptstadt Ibizas, bringen Feriengäste zu staunen. Vor der Reise kann man ja vielleicht einmal online ein wenig recherchieren und sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel ausdrucken. Aber auch das Hotelpersonal wird einem den einen oder anderen Tipp für Ausflüge in die Umgebung geben können. Fährt man in das Landesinnere, kann man idyllische Ortschaften besuchen, in denen man die Kultur kennenlernen kann.