Momente voller Glück auf den Seychellen

Neben der schönen Natur auf den Seychellen kann man natürlich auch noch einige Sehenswürdigkeiten anschauen gehen. So gibt es zum Beispiel Praslin, eine Insel, die ich nur empfehlen kann. Sie bietet viele alte Häuser, die man sich anschauen kann und die besten Cafés auf den ganzen Seychellen. Zudem sitzt man in gemütlicher Natur- Kulisse, die einfach einmalig ist und kann sich endlich mal ganz auf sich selbst konzentrieren und einfach die Seele baumeln lassen. Das hat bisher in keinem meiner Urlaube wirklich funktioniert, aber auf den Seychellen bin ich das erste Mal wirklich zur Ruhe gekommen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich zwangsläufig etwas verpasse oder das irgendwas in einem Moment wichtiger gewesen wäre. Ich war wirklich ziemlich entspannt und habe mir zu meinem großen Glück auch noch eine wunderbare Massage gegönnt. Die Massage hat direkt am Strand stattgefunden, was ich auch noch nie erlebt habe und so war ich in dem Moment einfach nur glücklich. Einen Ausflug haben wir dann aber doch gemacht. Nach Curieuse Island, in der Nähe von Praslin.

seychelles-795230_640

Foto: VitalAssistde / pixabay

Dort stehen Ruinen, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Hier hat von 1833 bis 1965 eine Leprakranken- Kolonie ihren Hauptsitz gehabt und so kann man sich die Häuser, in denen die Leprakranken gewohnt haben und auch das Doctor House ansehen. Es war wirklich sehr eindrucksvoll und ich habe dabei viel gelernt, was ich vorher nicht wusste. Teilweise war es auch ein wenig erschreckend, aber vor allem interessant und die Gegend dort ist wirklich einmalig schön. Die Natur erobert sie sich zurück – einfach traumhaft!