Paris an einem Tag

Städtereisen liegen voll im Trend. Auch die französische Hauptstadt Paris begrüßt entsprechend viele Tagestouristen und auch längerfristige Gäste. Und auch viele Backpacker kommen in die Stadt, weil sie an einem Tag möglichst viel von Paris sehen möchten. Die vielen kleinen Gassen und imposanten Boulevards kann man natürlich nur im Vorbeihuschen sehen und wahrnehmen von ihrem Reiz her. Doch gerade hier spielt sich in Paris das wahre Leben ab, nämlich mit kulinarischen Köstlichkeiten, die in den Bistros der Stadt angeboten werden. Diese kann man natürlich gleich zu Beginn eines Tages genießen, wenn man sich von Deutschland aus mit dem Flugzeug rechtzeitig in der Früh auf den Weg gemacht hat. Doch das Frühstück bei den Franzosen fällt recht klein aus – wenn es überhaupt etwas gibt, dann einen Kaffee und ein Croissant.

 

Foto: Marcel Klinger  / pixelio.de

Foto: Marcel Klinger / pixelio.de

 

Ab zu den Sehenswürdigkeiten

 

Wenn man sich nach der Landung mit dem Flugzeug in der Stadt ein bisschen gestärkt hat, kann es dann auch gleich zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Paris gehen. Hierzu gehört neben der kleinen Kapelle St Chapelle und der Justizpalast und die Pont Neuf, die älteste Brücke der Stadt, die über die Seine führt. Kurz in den Louvre gehen kann man natürlich auch, oder auch nur von außen den ehemaligen Stadtpalast der französischen Könige mit der bekannten modernen und Glaskuppel bewundern. Direkt daneben befindet sich der Jardin des Tuileries, der sich bis zum Place de la Concorde hinzieht. Den Champs Élysées mit dem Triumphbogen kann man dann auch gleich sehen. Und hier befindet sich dann auch gleich das Le Grand Palais.