Perfekte Strände für perfekte Abenteuer

Sri Lanka hat ein wunderbares Klima. Wenn es auf der einen Seite regnet, ist auf der anderen Seite von Sri Lanka Sonne und so kann man eigentlich immer nach Sri Lanka reisen. Die Westküste hat die bekannten goldenen Strände und wer in den Westen reisen möchte, ist von November bis März gut damit beraten. Dann ist das Wetter nämlich optimal. Bis 2009 herrschte an der Ostküste noch der Bürgerkrieg, aber jetzt kann man sie wieder bereisen. Dort ist von April bis Oktober optimales Wetter für einen Urlaub. Der Bürgerkrieg ist lange vorbei, daher braucht man sich keine Gedanken darüber machen. Es ist auch nichts kaputt, sondern alles für Touristen ausgelegt. Der Osten zieht besonders Surfer magisch an, weil hier die besten Wellen sind, um zu surfen oder auch Kitesurfen zu machen. Insgesamt 1340 Kilometer ist die Küste lang und so gibt es einige schöne Strände auf Sri Lanka. Für Surfer gibt es die perfekte Welle, für Hochzeitsreisende gibt es einsame Strände, die mit Palmen gesäumt sind und wer lieber mit seinen Freunden Party machen möchte, kann auch am Strand tanzen gehen.

beach-1306062_640

Foto: maricabuquicchio / pixabay

Viele Diskotheken gibt es nämlich auch am Strand. Natürlich kann man aber auch einfach auf den Sonnenliege oder in der Hängematte am Strand herumliegen und das Leben genießen, wenn man will. In Sri Lanka hat man Ruhe und kann aber auch Action haben. Je nachdem, was man bevorzugt. Wir haben einen Mix aus beidem gemacht, denn nur am Strand liegen, fand ich zu langsam und nur Action war meiner Freundin zu stressig. So haben wir meist zwei Tage gegammelt und sind dann wieder zu einer Tour aufgebrochen.